Zehn interessante Fakten über Wolfgang Ernst Pauli


Fakt 1
1945 wurde er für den Nobelpreis für Physik nominiert und erhielt diesen auch.

Fakt 2
Obwohl er als Katholik aufgewachsen ist, gilt er als Mystiker.

Fakt 3
Er war Professor in Zürich, Schweiz, an der Universität von Michigan und am Institute for Advanced Study in Princeton.


Fakt 4
Er starb an Bauchspeicheldrüsenkrebs im Raum 137 - eine Zahl, die er oft in Frage gestellt hatte, weil eine dimensionslose Fundamentalkonstante immer gleich 1/137 ist.

Fakt 5
Da er nicht viele Arbeiten und Ideen veröffentlichte, wurden sie oft kopiert.

Fakt 6
Er arbeitete mit Niels Bohr und Werner Heisenberg zusammen. Hesienberg nahm nicht an Paulis Beerdigung teil, nachdem sie sich zerstritten hatten.

Fakt 7
In der Physikgemeinde wurde er als das "Gewissen der Physik" bezeichnet. Er war ein großer Kritiker von Theorien, die in ihrer Darstellung unklar waren.

Fakt 8
Im Jahr 1958 erhielt er die Max-Planck-Medaille.

Fakt 9
Er ist bekannt für seine Beiträge auf dem Gebiet der Quantenmechanik, vor allem für das Pauli-Ausschlussprinzip.

Fakt 10
Im selben Jahr, in dem er die katholische Kirche verließ, ließ er sich auch von seiner ersten Frau scheiden. Er heiratete 4 Jahre später erneut.


Mehr interessante Informationen über...

Klicken Sie hier für weitere people Fakten ❯


KOMMENTARE LADEN UND MITREDEN
VERBUNDENE FAKTEN

MEHR IN PEOPLE/CELEBRITIES

Kurz über Wolfgang Ernst Pauli
Ein österreichischer theoretischer Physiker.

Sprachen
Deutsch
Français
Español
English