Zehn interessante Fakten über Gayals


Fakt 1
Man findet sie vor allem in Bangladesch und in den nordöstlichen Gebieten Indiens wie dem Bundesstaat Arunachal Pradesh.

Fakt 2
Für die Adi ist der Besitz von gayal das traditionelle Maß für den Reichtum einer Familie.

Fakt 3
Gayal werden nicht gemolken oder zur Arbeit eingesetzt, sondern erhalten zusätzliche Pflege, während sie in den Wäldern grasen, bis sie rituell geschlachtet oder für den lokalen Verzehr getötet werden.


Fakt 4
Der Gayal ist das Staatstier von Arunachal Pradesh und Nagaland.

Fakt 5
Gayals spielen eine wichtige Rolle im sozialen Leben der Menschen in Arunachal Pradesh.

Fakt 6
Ehen werden erst geschlossen, wenn die Familie des Bräutigams mindestens einen Gayal an den Haushalt der Braut abgibt.

Fakt 7
Gayals werden im Wald zurückgelassen, wo sie sich normalerweise in einem kleinen Umkreis aufhalten.

Fakt 8
Weibchen sind in der Regel aggressiv, wenn sie Kälber haben, und es sind Fälle bekannt, in denen Menschen schwer verletzt wurden, nachdem sie von einem Weibchen durchbohrt wurden.

Fakt 9
Männliche Homosexuelle sind in der Regel fügsamer.

Fakt 10
Der Gayal wird als Pflanzenfresser eingestuft und ist sowohl ein Pflanzenfresser als auch ein Weidegänger. Er bevorzugt grünes Gras, frisst aber auch grobe, trockene Gräser, Grashalme und Blätter.


Mehr interessante Informationen über...

Klicken Sie hier für weitere animal Fakten ❯


KOMMENTARE LADEN UND MITREDEN
VERBUNDENE FAKTEN

MEHR IN ANIMALS

Kurz über Gayals
ist ein Großrind, das die domestizierte Form des Gaur oder indischen Bisons ist.

Sprachen
Deutsch
Français
Español
English