Zehn interessante Fakten über den Bobsport


Fakt 1
Die internationalen Bobwettbewerbe werden von der Fédération Internationale de Bobsleigh et de Tobogganing (FIBT) geregelt.

Fakt 2
Nationale Wettbewerbe werden oft von Organisationen wie dem US-Bob- und Skeletonverband und Bob Canada Skeleton organisiert.

Fakt 3
Obwohl das Schlittenfahren auf Schnee oder Eis in vielen nördlichen Ländern populär war, ist das Bobfahren ein relativ moderner Sport.


Fakt 4
Der Name der Sportart entstand, als die Wettkämpfer die Technik des Hin- und Herwippens im Inneren des Schlittens anwandten, um dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Fakt 5
Die ersten informellen Rennen wurden auf schneebedeckten Straßen ausgetragen.

Fakt 6
Die Anfänge des Bobsports waren bescheiden und begannen damit, dass englische Touristen zum Überwintern in den Mineralkurort St. Moritz in der Schweiz gelockt wurden.

Fakt 7
Der erste Club wurde im Jahr 1897 gegründet.

Fakt 8
Der Bobsport wurde bei den Olympischen Winterspielen 1960 nicht berücksichtigt, war aber seither bei jeder Winterolympiade dabei.

Fakt 9
Der Frauenbob-Wettbewerb wurde 1983 in den USA eingeführt.

Fakt 10
Die Schweiz und Deutschland sind die erfolgreichsten Bobnationen, gemessen am Gesamterfolg bei Europa-, Welt-, Weltcup- und Olympiameisterschaften.


Mehr interessante Informationen über...

Klicken Sie hier für weitere sport Fakten ❯


KOMMENTARE LADEN UND MITREDEN
VERBUNDENE FAKTEN

MEHR IN SPORTS

Kurz über den Bobsport
ist eine Wintersportart, bei der Zweier- oder Viererteams in einem durch Schwerkraft angetriebenen Schlitten auf Zeit enge, kurvige, abschüssige und vereiste Strecken hinunterfahren

Sprachen
Deutsch
Français
Español
English