Zehn interessante Fakten über Karl Friedrich Gauß


Fakt 1
Johann Carl Friedrich Gauß wurde am 30. April 1777 in Braunschweig geboren und starb am 23. Februar 1855.

Fakt 2
Er leistete einen bemerkenswerten Beitrag zu vielen Bereichen, wie Algebra, Zahlentheorie, Statistik, Geophysik, Analysis, Differentialrechnung, Astronomie, Geometrie, Geodäsie, Elektrostatik und Optik.

Fakt 3
Carl Friedrich Gauß wird oft als "Princeps mathematicorum", "Fürst der Mathematiker", "Erster der Mathematiker" oder "Größter Mathematiker seit der Antike" bezeichnet.


Fakt 4
Gauß hatte einen erstaunlichen Einfluss auf viele Bereiche der Mathematik und Wissenschaft und gilt als einer der wichtigsten Mathematiker der Geschichte.

Fakt 5
Er bezeichnete die Mathematik als "die Königin der Wissenschaften".

Fakt 6
Der Gauß-Preis, eine der höchsten Auszeichnungen in der Mathematik, der Asteroid 1001 Gauß, der Gauß-Krater auf dem Mond und das Degaussing, das Löschen eines Magnetfeldes, sind einige der Dinge, die nach ihm benannt wurden.

Fakt 7
Daniel Kehlmanns 2005 erschienener Roman Die Vermessung der Welt erzählt Leben und Werk von Gauß in Form einer historischen Fiktion.

Fakt 8
1840 verfasste Gauß seine bedeutenden Dioptrischen Untersuchungen, in denen er die erste methodische Analyse der Bilderzeugung unter paraxialer Näherung (Gaußsche Optik) vorlegte.

Fakt 9
Unter seinen Ergebnissen zeigte Gauß, dass unter einer paraxialen Annäherung eine optische Anordnung durch ihre Himmelsrichtungen betrachtet werden kann, und er leitete die Gaußsche Linsenformel ab.

Fakt 10
Gauß starb in Göttingen, im Königreich Hannover.


Mehr interessante Informationen über...

Klicken Sie hier für weitere people Fakten ❯


KOMMENTARE LADEN UND MITREDEN
VERBUNDENE FAKTEN

MEHR IN PEOPLE/CELEBRITIES

Kurz über Karl Friedrich Gauß
War ein deutscher Mathematiker und Naturwissenschaftler.

Sprachen
Deutsch
Français
Español
English